Impressionen des FC Rautheim
Spende von BS-Energy dank "Kiese"

Auch dieses Jahr haben wir wieder, Dank unseres Vereinsmitglieds Burkhard „Kiese“ Kühn, eine Spende in Höhe von 500 Euro von BS-Energy erhalten.

BS-Energy belohnt damit ehrenamtliches Engagement seiner Mitarbeiter und spendet jährlich 25.000 Euro an Vereine von 50 fleißigen Helfern.

Vielen Dank für diese tolle Unterstützung und vor allem auch vielen Dank an Kiese für seinen stetigen Einsatz zum Wohle unseres Vereins.

Spiel der 1. Herren gegen TSV Lehndorf II

Spielbericht der 1. Herren gegen TSV Lehndorf II

von Thomas Vogel

Zum letzten Spiel des Jahres 2017 musste unsere Erste gestern nach Lehndorf. Bei ungemütlichem Wetter (4 Grad, Regen und z.T. starken Wind) ging es ab 10 Uhr zur Sache. Auch die ganz hartgesottenen Fans, von denen wir einige haben, fanden sich trotz der unschönen Rahmenbedingungen zahlreich ein und es sollte keiner enttäuscht werden.
Taktisch mussten wir uns gegenüber den letzten Spielen ein wenig umstellen, denn die Lehndorfer igelten sich hinten ein und ließen uns erstmal machen. Lange warten auf das erste Tor mussten wir glücklicherweise nicht. Bereits in der 5. Minute erzielte Fabian Sgonina das 0:1. Nach einem langen Einwurf in den 16er stand er mit dem Rücken zum Tor, legte sich hin und riss einfach mal das Bein hoch. Vom Bewegungsablauf wäre das Wort Fallrückzieher hier etwas unangebracht.

Spiele der 1. Herren gegen VFB Rot-Weiß Braunschweig

Spielbericht der 1. Herren gegen VFB Rot-Weiß Braunschweig

von Thomas Vogel

Am heutigen Sonntag waren die Mannen vom Madamenweg zu Gast an der Braunschweiger Straße. Nachdem im Endspurt der letzten Saison der "eingeplante" Aufstieg noch vergeigt wurde, wurde mit Timur Teke ein neuer Coach verpflichtet. Allerdings liefen die ersten Partien dieser Saison alles andere als rund und so trennte man sich vor ein paar Wochen wieder vom Trainer. Vor dem heutigen Spiel rangierte der VFB mit 19 Punkten aus 11 Spielen einen Platz vor uns in der Tabelle. Kommen wir nun zum Spiel.
Von Beginn an versuchten die Gäste um Kapitän Philipp Vest das Spiel an sich zu reißen. Darauf waren wir eingestellt und so bildeten wir einen kompakten Defensivblock. Nach vorne sollte es, wie in den Spielen zuvor, dann schnell gehen, um für eigene Torgefahr zu sorgen. Einmal mehr ging dieser Plan auf. In der 6. Minute tankte sich Max Seikowsky über die linke Seite durch und flankte flach in die Mitte.  Zwar verpasste der eingelaufene Thorben Fricke noch knapp, aber am zweiten Pfosten rauschte Jan "Plumi" Plumeier heran und schob zum 1:0 ein. 5 Minuten später kam es noch dicker für die Gäste. Luca Ebeling setzte den Torwart und die Abwehr unter Druck, der sonst souveräne Philipp Vest spielte einen Fehlpass zu Kevin Grosenick und der schob frei vor dem gegnerischen Keeper ein. Die nächsten Minuten verliefen eher ereignislos. Rot-Weiß versuchte Druck zu machen, aber fand kein Mittel gegen unsere Defensive. Nach einer guten halben Stunde landete der Ball schließlich doch in unserem Tor. Der Schiedsrichter zeigte auf den Mittelpunkt, entschied jedoch nach Rücksprache mit seinem Assistenten auf Abseits. Eine sehr knappe Entscheidung. Fünf Minuten vor der Pause erzielte Alper Özel doch noch den Anschlusstreffer. Der erneut zwischen den Pfosten stehende Kevin Lucht war definitiv chancenlos. Mit dem 2:1 ging es dann in die Pause.
Direkt nach Wiederanpfiff spielte Luca Ebeling einen schönen Pass nach rechts auf Jan Plumeier, der aufs Tor zulief und zum 3:1 verwandelte. Nun hatte man Sicherheit. So zumindest dachten wir, aber die Rot-Weißen steckten nicht auf. In der 53. Minute gab es eine Ecke auf den zweiten Pfosten von dem der Ball zurück ins Zentrum geköpft und letztendlich von Constantin Schreck eingenickt wurde. Wer nun dachte, dass wir einbrechen und Rot-Weiß jetzt das Spiel dreht, der wurde eines besseren belehrt. Während auf unserer Trainerbank noch beratschlagt wurde welche Wechsel am meisten Sinn machen, tankte sich Luca Ebeling auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und legte zurück auf den völlig blank stehenden Kevin Grosenick, der so seinen Doppelpack schnürte (61. Minute). Zur Belohnung durften beide kurze Zeit später vom Feld und wurden von Dennis Bichert und Marvin Heyland ersetzt. :-) 10 Minuten vor Schluss erlitt ein Spieler von Rot-Weiß noch einen Krampf und konnte nicht weitermachen. Warum ich das erwähne? Weil Rot-Weiß mit nur 12 Spielern angereist war und die letzten Minuten in Unterzahl zu Ende spielen musste, da in der Halbzeit schon gewechselt wurde. In der 88. Minute durfte sich zudem noch Thorben Fricke in die Torschützenliste eintragen, ehe Marvin Heyland (Vorlage: Dennis Bichert) in der Nachspielzeit den Schlusspunkt zum 6:2 setzte. Erwähnenswert sind noch zwei Glanzparaden unseres Aushilfstorwart Kevin Lucht.
Am nächsten Sonntag startet bereits die Rückrunde bei der Reserve des Lehndorfer TSV.

Pokalspiel Viertelfinale der 1. Herren gegen KS Polonia

Spielbericht der 1. Herren gegen KS Polonia

von Niko Gülle

Ungeachtet der kleinen Krise in der Liga, konnte unser Team im Viertelfinale des Kreispokals Großes erreichen. Käme man am Reformationstag gegen den KS Polonia weiter, stünde erstmals seit 2008 wieder ein Rautheimer Team im Halbfinale. Allein dieser Fakt, den das Trainerduo in der Ansprache vor dem Spiel noch einmal betonte, sollte Motivation genug sein.
In den ersten Minuten der Partie machten die Gastgeber aus dem Heidberg ordentlich Druck, ohne jedoch wirkliche Torgefahr zu entwickeln. Rautheim brauchte ein wenig Zeit, um in diese Partie zu finden, übernahm nach etwa einer Viertelstunde aber mehr und mehr die Kontrolle. Nach einigen guten Torchancen, die man nicht nutzte, war dann Top-Torjäger Fabian Sgonina zur Stelle. Er schaltete nach einem Schuss von Marvin Heyland am Schnellsten und staubte den Abpraller zur FC-Führung ab. Dieser Treffer gab merklich Auftrieb, Rautheim drückte nun auf das 2:0.  Doch unter anderem Heyland und Sgonina scheiterten am stark reagierenden Polonia-Keeper. Somit ging es mit der knappen Rautheimer Führung in die Kabine.
Nach der Pause versuchte Polonia, seine Angriffsbemühungen zu intensivieren. Doch der KS tat sich weiter schwer, gegen unsere disziplinierte Grundordnung zu Torraumszenen zu kommen – Keeper Cedric Csomor verlebte insgesamt einen ruhigen Nachmittag. Unser Team lauerte nun konsequent auf Konter, um den „Lucky Punch“ zu erzielen. Dieser gelang in der 67. Minute per Freistoß: Heyland und der eingewechselte Ringling standen bereit. Polonia ging wohl davon aus, dass unser Stürmer mit links draufhält, so stellten sie jedenfalls die Mauer. Dann kam jedoch ein abgesprochener Trick: Dennis Bichert stellte sich links in die Mauer der KS. Nicht Heyland, sondern Ringling trat an und zirkelte den Ball rechts über Bichert und die KS-Spieler hinweg ins Tor. Langsam wird unser „Atze“ zum Freistoßgott. Die Gegenwehr der Gastgeber war nun endgültig gebrochen. Nur drei Minuten später brachte Kevin Lucht – erneut per Freistoß – eine seiner zahlreichen präzisen Flanken. Innenverteidiger Niclas Ullner stand am langen Pfosten goldrichtig und schloss mit einem überlegten Flugkopfball-Aufsetzer souverän zum 3:0 ab. Dies sollte der Endstand sein, auch wenn sich durchaus noch Chancen zum Erhöhen boten.
Auf dem Platz bildete sich nun der berühmte Rautheimer Kreis und sang jubelnd: „Halbfinale, Halbfinale, hey, hey!“ Ja, erstmals seit neun Jahren ist ein FC-Team wieder unter die ersten Vier im Pokal gekommen. Dies soll natürlich noch lange nicht das Ende gewesen sein. Auf wen unser Team im Halbfinale trifft, wird in gut zwei Wochen ausgelost. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an unsere Zuschauer, die am Feiertag bei kalten Temperaturen zahlreich erschienen. Auf diese und noch mehr Unterstützung bauen wir auch im Halbfinale, das unabhängig von der Auslosung zu einem Heimspiel werden muss!

Weiter geht es für unsere „Erste“ am kommenden Sonntag (14 Uhr) im Heimspiel gegen Freie Turner III. Dort wollen wir mit aller Macht den Bock in der Liga umstoßen.

Spiele der 1. Herren gegen SV Gartenstadt

Spielberichte der 1. Herren gegen SV Gartenstadt

von Niko Gülle

Mit zuletzt vier Liganiederlagen in Folge im Gepäck gastierte unser Team am 11. Spieltag in der Gartenstadt. Der dort beheimatete SV spielt eine starke Saison und verlor bislang nur gegen den Ligaprimus FC Wenden. Aushängeschilder des Tabellendritten sind die Thomsen-Brüder Marcel und Pascal, die vor einigen Jahren noch in der Reserve der Braunschweiger Eintracht in der Regionalliga aufliefen.
Von dieser Ausgangslage war in der ersten Halbzeit allerdings nur wenig zu sehen. Die Gastgeber taten sich schwer, gegen unsere gut gestaffelte Defensive – das Erfolgsgeheimnis unserer starken vergangenen Spielzeit – zu Torgelegenheiten zu kommen. Die beste Chance hatte Gartenstadt dann auch nicht aus dem Spiel, sondern nach einem Freistoß von Pascal Thomsen, der tückisch aufsprang. Rautheim setzte seinerseits offensiv immer wieder einige gefährliche Nadelstiche, ließ aber die nötige Konsequenz im letzten Angriffsdrittel vermissen. Die besten Chancen hatten Marvin Heyland mit einem platzierten, aber zu langsamen Flachschuss und Luca Ebeling, dessen Flankenversuch auf die Latte und von dort ins Toraus sprang. Somit ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause. Im Vergleich zu den vorherigen Partien konnte man dem FC ohne Zweifel bis hierhin eine deutliche Leistungssteigerung, verbunden mit einer bockstarken defensiven Teamleistung, attestieren. Jeder lief und kämpfte für den Anderen.
Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte allerdings der SV, der uns mit frühem Pressing immer wieder vor Probleme stellte. In der 53. Minute gelang Gartenstadt dann nach einer einstudierten, flachen Eckenvariante die Führung. Dabei konnte Rautheim den Ball nicht richtig klären, diesen Treffer muss man besser verteidigen. Allerdings lag wohl auch eine Abseitsstellung des SV-Torschützen vor. Nach diesem Gegentor rannte unser Team wütend an und war kurz davor, sich zu belohnen: Niko Gülle eroberte den Ball und spielte auf unseren Top-Torjäger Fabian Sgonina, der dynamisch Richtung Strafraum zog und flach aufs Tor zielte. Gartenstadts Keeper parierte zunächst. Gülle kam dann im Sechzehner wieder an den Ball und wurde eindeutig elfmeterreif gefoult – dies bestätigte der Schiedsrichter sogar -, spitzelte den Ball aber noch zu Heyland. Der Schiedsrichter ließ dann Vorteil laufen und wir konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. Kurz darauf hatte Thorben Fricke noch eine gute Situation, fand mit seinem Querpass in die Mitte jedoch keinen Abnehmer.
Stattdessen erzielten die Gastgeber nach 65 Minuten per Freistoß das 2:0. Vorausgegangen war jedoch ein klares Foul an Ebeling, das nicht geahndet wurde. Das war der Bruch im Spiel, Pascal Thomsen legte nur zwei Minuten später mit einem feinen Lupfer nach. Positiv zu erwähnen ist, dass der FC trotz des deutlichen Rückstands immer weiterspielte – ein Treffer sollte an diesem Tag aber einfach nicht gelingen. So traf erneut Thomsen zum 4:0-Endstand und schnürte damit einen Dreierpack.
Schon morgen (14 Uhr) geht es im Viertelfinale des Kreispokals bei der KS Polonia im Heidberg weiter. Wir hoffen, unsere Pokalserie beizubehalten, und bauen dabei wie immer auf die Unterstützung unserer Zuschauer!

1. Ligawettkampf unserer Leistungsriege

Die Leistungsriege hat gestern erfolgreich ihren 1.Ligawettkampf in Einbeck bestritten.

Mit dem 2. Platz haben wir viele starke Vereine hinter uns gelassen.

Pfingsten 2018 - Es geht wieder los!

Pfingstjugendbegegnung 2018

Der Hauptvorstand des FC Rautheim hat am vergangenen Mittwoch getagt und einstimmig beschlossen, dass die internationale Pfingstjugendbegegnung 2018 stattfinden wird.

Somit werden im Zeitraum vom 17.-22.05.2018 wieder viele nationale und internationale Gäste nach Rautheim kommen. Wie immer werden natürlich unsere französischen Freunde aus Bouillargues und Cachan dabei sein. Wir hoffen, dass diesmal wieder eine holländische Delegation aus Haaksbergen zu uns kommen kann und auch unsere Schweizer Freunde werden wieder eine Einladung erhalten.

Um unsere Jugendbegegnung noch internationaler zu gestalten sind wir im Kontakt mit einer weiteren Mannschaft aus Frankreich, die wir beim diesjährigen Turnier in Bouillargues kennengerlernt haben.

Und auch zu einer belgischen Mannschaft sind erste Kontakte geknüpft.

Daher gilt es jetzt als Erstes in den nächsten Wochen die Unterkünfte für unsere Gäste zu sichern.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Panos

Trainingsplan mit Kabinenbelegung Saison 2017/2018

Der neue Trainingsplan ist ab September 2017 gültig!

Den Trainingsplan mit Kabinenbelegung für unsere Sportanlage könnt ihr hier herunterladen.

 

Fotos Aqua Fitness Staßfurt 2016

Es sind Fotos von dem Ausflug der Aqua Fitness nach Staßfurt 2016 auf unserer Webseite eingestellt.

Diese könnt ihr hier euch ansehen.