Impressionen des FC Rautheim
Spiel der 1. Herren gegen TV Mascherode

Spielbericht der 1. Herren gegen TV Mascherode

von Thomas Vogel


"Nicht so gelaufen wie erhofft" so könnte man das Spiel vom letzten Sonntag zusammenfassen. Nach der Auswärtsniederlage eine Woche zuvor wollten wir unbedingt im Derby auf dem heimischen Platz einen Sieg einfahren und uns revanchieren. Dieses Vorhaben misslang leider und wir mussten uns mit einem 1:1 begnügen.

Zu Beginn des Spiels neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. In der 21. Minute dann der Rückstand. TV-Kapitän S. Müller schoss, durch zwei Verteidiger und an unserem Torwart J. Zisenis vorbei, zum 0:1 ein. Danach spielten nur noch wir und Mascherode bettelte förmlich um die Gegentore. Doch weder gute Chancen, noch ein Elfmeter inkl. Nachschuss brachten uns den mehr als verdienten Ausgleich. Kurz vor der Pause hätte man fast noch das 0:2 kassiert, aber S. Müller bugsierte den Ball nach einer Hereingabe von außen über das leere Tor.

In der zweiten Hälfte wollten wir nun das Spiel drehen. Den Willen konnte man auch sehen und förmlich spüren. In der 64. Minute war es endlich so weit und M. Heyland verwandelte einen direkten Freistoß zum 1:1 Ausgleich. In der Folgezeit bot sich beiden Teams noch die ein oder andere gute Chance, jedoch blieben diese ungenutzt, sodass es nach einer sehr kampfbetonten Partie 1:1 hieß.

Zwar konnten wir uns nicht für die Hinspielniederlage revanchieren und in dieser Saison keinen Derbysieg einfahren, aber wir konnten das Jahr 2016 versöhnlich abschließen und zeigen, dass bei uns keineswegs die Luft raus ist. Trotz durchwachsender Leistungen zum Jahresende war das Jahr 2016 ein voller Erfolg. Im Sommer gelang der langersehnte Aufstieg und auch die aktuell 25 Punkte als Aufsteiger in der Kreisliga können sich mehr als sehen lassen.

Nun heißt es Kräfte sammeln und im Jahr 2017 weitermachen um Punkt für Punkt (oder auch mal drei) zu sammeln! Lächelnd
Wir, die 1. Herren, möchten uns nochmal herzlich für die Unterstützung bedanken und wünschen euch eine frohe Adventszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Spiel der 1. Herren gegen TV Mascherode

Spielbericht der 1. Herren gegen TV Mascherode

von Niko Gülle


Im Vorfeld fieberten wohl alle fußballbegeisterten dem Derby gegen Mascherode entgegen. Endlich mal ein Pflichtspiel gegen den direkten Nachbarn. Doch nach der am Sonntag ausgetragenen Partie wich die Euphorie Enttäuschung, weil unsere Mannschaft die Vorfreude nicht auf den Platz bringen konnte.

In der Anfangsphase waren beide Teams auf dem matschigen Mascheroder Sportplatz zunächst auf Ordnung bedacht, gute Torchancen waren Mangelware. Doch mit der Zeit kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel, störten die Rautheimer Defensive früh im Aufbauspiel und zwangen uns so zu Fehlern. Die 1:0-Führung der Mascheroder in der 26. Minute steht dafür exemplarisch: Einer unserer Rückpässe gerät zu kurz, TVM-Kapitän Sven Müller sprintet dazwischen. J. Zisenis konnte zwar noch stören, doch Müllers Nachschuss trudelte irgendwie über die Linie. Dieser Treffer gab dem TV spürbar Auftrieb, wir dagegen mussten uns von diesem Schock erst einmal erholen. Bis zur Halbzeit hatten wir fortan auch ausreichend Spielanteile, der letzte Pass, eine zündende Idee fehlte aber. Die beste Gelegenheit hatte B. Salgmann, der nach einer Ecke knapp daneben köpfte.

Pause – die Möglichkeit, uns nochmal zu sammeln. Die Trainer pushten uns in der Kabine und appellierten an die Ehre, wir waren entschlossen, das Ding noch zu drehen. Sollte es die erste Auswärtspleite der Saison tatsächlich ausgerechnet im Derby geben?

Quasi direkt mit Wiederbeginn der zweiten Hälfte erwischte uns Mascherode eiskalt. Nach einer Offensivaktion unsererseits konterte der TV wie aus dem Bilderbuch, eine klasse Hereingabe nutzte der quirlige Müller zum 2:0 in Minute 49. Für den Kopf war das natürlich extrem bitter und so etwas wie die Vorentscheidung der Partie. Zwar spielten wir weiter engagiert nach vorne, doch insgesamt agierten wir einfach viel zu fahrig, im letzten Abschnitt fehlten die konsequenten Ideen. Das lag sicher auch an einer an diesem Tag sehr starken Mascheroder Defensive, die durch griffige Zweikämpfe und gutes Stellungsspiel überzeugte. Offensiv zeigten die Hausherren ebenfalls weitere gelungene Spielzüge und waren – von den reinen Torchancen her – dem 3:0 näher als wir dem Anschlusstreffer. Die einzige wirklich gefährliche Aktion des FCR hatte erneut B. Salgmann, der den Ball aus kurzer Distanz jedoch drüber schoss.

Es lief also nicht viel zusammen bei unserem Team, aber solche Tage gibt es eben auch. Mascherode fügte uns die erste Auswärtsniederlage bei, zudem war es die erste Partie, in der wir selbst kein Tor erzielten. Jetzt gilt es für uns, sofort die Köpfe wieder nach oben zu richten und mit dem Selbstbewusstsein einer insgesamt richtig starken Hinrunde in das letzte Pflichtspiel dieses Kalenderjahres zu gehen. Diesen Sonntag erwarten wir in Rautheim – eine besondere Fügung des Spielplans – den Nachbarn aus Mascherode. Natürlich wollen wir dort eine Reaktion zeigen und uns für die erste Derbyniederlage revanchieren!

Spiel der 1. Herren gegen Gartenstadt

Spielbericht der 1. Herren gegen Gartenstadt

von Thomas Vogel


Freitagabend und ein Flutlichtspiel, eigentlich gute Voraussetzungen sollte man meinen...eigentlich.

Mal wieder verschliefen wir die Anfangsphase und Gartenstadt machte Druck. Man merkte, dass der Gegner sich einiges vorgenommen hatte.
So wurden wir in der 8. Minute kalt erwischt und kassierten das 0:1. Der gegnerische Stürmer drang in unseren 16er ein und konnte fast unbedrängt aus circa acht Metern einschießen. Auch in der Folgezeit schafften wir es kaum den Schalter umzulegen und insbesondere körperlich gegenzuhalten. So konnten einige Möglichkeiten von Gartenstadt erst im letzten Moment entschärft werden. Unsere beste Chance in der ersten Halbzeit hatte M. Heyland mit einem Kopfball den der gegnerische Torwart glänzend parierte. Mit einem schmeichelhaften 0:1 ging es dann in die Pause.
In der zweiten Hälfte wollten wir nun zeigen, warum wir bisher so viele Punkte auf der Habenseite haben. Jedoch gab es mal wieder einen Rückschlag. Ein langer Ball konnte nicht konsequent geklärt werden und Gartenstadt erzielte durch einen Schuss vom Strafraumrand das 0:2 (50. Minute). Doch dieses Mal folgte die direkte Antwort und M. Heyland erzielte im Gegenzug (51. Minute) den Anschlusstreffer. Nun waren wir am Drücker und hatten einige gute Chancen um den Ausgleich zu erzielen. Doch wie es im Fußball nunmal ist: "Erst hatten wir kein Glück und dann kam noch Pech hinzu." D.h. vorne haben wir die Dinger nicht gemacht und hinten kassierten wir mal wieder ein unglückliches Gegentor zum 1:3 (67. Minute). In der Folgezeit agierten wir ziemlich kopflos und so fielen kurze Zeit später auch noch das 1:4 und 1:5 (69. und 73. Minute). Damit war das Spiel durch und wir ziemlich bedient. Bemüht um Schadensbegrenzung ordneten wir uns erstmal wieder. Das 2:5 in der 90. Minute durch M. Heyland war letztendlich nur noch Ergebniskosmetik.

Ob es nun an einigen fehlenden Leuten oder der mangelnden Einstellung oder sonstigen Faktoren gelegen hat ist nicht eindeutig zu sagen. Es war sicherlich ein Mix aus mehreren Faktoren. Nun heißt es aber aufstehen, weitermachen und auf das Derby gegen Mascherode vorbereiten. Und man darf nicht vergessen, dass wir bisher (als Aufsteiger) eine exzellente Saison spielen und auch Rückschläge zum Fußball gehören.

Spiel der 1. Herren gegen Lehndorf TSV

Spielbericht der 1. Herren gegen Lehndorf TSV

von Thomas Vogel

Spielbericht unserer 1. Herren gegen die Reserve des Lehndorfer TSV:

Lehndorf legte zu Beginn los wie die Feuerwehr und bei uns konnte man fast den Eindruck gewinnen, dass wir nicht nur die Uhren auf Winterzeit umgestellt haben, sondern auch fast im Winterschlaf waren. So ließ Lehndorf gut den Ball laufen und war die ersten 30 Minuten klar spielbestimmend. Ein ums andere Mal konnten wir froh sein, dass es in unserem Gehäuse, welches heute vom starken K. Lucht (J. Zisenis wurde nach der roten Karte im letzten Spiel für ein Spiel gesperrt) gehütet wurde, nicht einschlug. Nach 30 Minuten fanden wir aber immer besser ins Spiel und gingen durch die erste Chance in Führung. Nach einem langen Ball hinter die Abwehr durch A. Gülmez überlupfte der wieder genesene M. Heyland den gegnerischen Torhüter (37. Minute). Mit dem 1:0 ging es dann auch in die Kabine.
Zwei Minuten nach Wiederanpfiff kam die kalte Dusche. Nach einem langen Ball, der per Kopf verlängert wurde, war der gegnerische Stürmer durch und erzielte den nicht ganz unverdienten Ausgleich. Nun wollten wir aber mehr und unbedingt den nächsten Auswärtsdreier. Im Gegensatz zur ersten Hälfte spielten wir nun viel stärker auf und kamen zu Chancen. In der 50. Minute kam es wahrscheinlich zur Schlüsselszene des Spiels. Nach einem Foul im Mittelfeld sah ein Lehndorfer die gelb / rote Karte. Nun rissen wir das Spiel mehr und mehr an uns. Aber auch Lehndorf spielte mutig weiter und kam immer wieder zu guten Torchancen. In Minute 74 lief M. Heyland allein auf den Torwart zu, der stark parierte und sich dann lautstark über eine angebliche Abseitsposition aufregte. Der Schiedsrichter unterbrach das Spiel, zog die gelbe Karte und gab indirekten Freistoß für uns. A. Gülmez legte diesen auf M. Heyland der die Pille ins Tor knallte. 12 Minuten später machte wieder einmal M. Heyland den Sack zu und nagelte das Ding ins Dreieck. Kurz vor dem Abpfiff vergab Lehndorf einmal mehr eine Großchance und so blieb es beim 3:1 Auswärtssieg!

Letztendlich ging der Sieg gegen einen sehr starken Gegner in Ordnung und wir feierten im sechsten Auswärtsspiel den sechsten Sieg!

Bereits am Freitag Abend spielen wir um 18.30 Uhr zu Hause gegen Gartenstadt. Kommt alle auf den Platz und genießt diese einmalige Atmosphäre auf unserer wunderschönen Anlage bei einem Flutlichtspiel!

Spiel der 1. Herren gegen SV Broitzem

Spielbericht der 1. Herren gegen SV Broitzem

von Niko Gülle

Es war das Spitzenspiel (!) des 10. Spieltages: der drittplatzierte FC Rautheim empfing am Sonntag den Tabellenzweiten SV Broitzem. Der Sieger würde Ligaprimus VfB Rot-Weiß auf den Fersen bleiben.

Den Gästen merkte man schon in der Anfangsphase an, dass sie sich dieser Ausgangslage bewusst waren und unbedingt drei Punkte mitnehmen wollten. Broitzem machte die erste Viertelstunde enorm Druck, während wir überhaupt noch nicht ins Spiel kamen. Folglich netzte der SV schon in Minute 14 zur Führung ein. Dieses Gegentor war eine Art Wachmacher für unser Team. Defensiv standen wir sicherer, kombinierten besser und kamen zu einigen guten Abschlüssen. M. Seikowsky wurde zudem im Strafraum klar gefoult, doch der Elferpfiff blieb aus. Mit dem 0:1-Rückstand ging es in die Pause. In der Kabine war uns allen klar, dass wir uns steigern wollten und vor allem mussten.

Und der Kabinenansprache ließen wir zunächst Taten folgen. Wir standen insgesamt höher, übten mehr Druck auf Broitzem aus und wurden belohnt: Nach einem Einwurf brachte N. Gülle den Ball in die Mitte, M. Seikowsky stand goldrichtig und schob die Kugel in der 55. Minute ein. Nur ein paar Minuten später drehten wir die Partie komplett. T. Vogel fand mit einer langen Freistoßflanke K. Grosenick, der ins Zentrum ablegte. K. Achilles, der den verletzten Torjäger Marvin Heyland (Gute Besserung, du Maschine!) vertrat, nutzte diese Vorarbeit zur FC-Führung.

Kurz nach der 60. Minute erwischte der SV uns dann mit einem Doppelschlag – es sollte der Knackpunkt des Spiels werden - eiskalt. Wir hatten gerade eine Druckphase, als Broitzem nach einem der vielen stark getretenen Eckbälle zum 2:2-Ausgleich kam. Direkt im Anschluss konterte Broitzem uns nach einem Ballverlust aus, nun stand es 2:3. Wir agierten jetzt wieder offensiver und drängten auf den Ausgleich, doch die Effektivität fehlte uns an diesem Tag. In der 75. Minute kam es knüppeldick: Nach einem langen Ball stellte sich J. Zisenis dem SV-Stürmer in den Weg, der Schiedsrichter entschied auf Foul, gab also folgerichtig Rot und Freistoß. Da Ersatzkeeper J. Beer nicht zur Verfügung stand, feierte Youngster V. Scheibner seine Premiere im Rautheimer Kasten. Den fälligen Freistoß verwandelte Broitzem unhaltbar, Pfosten und rein. Trotz des 2-Tore-Rückstands legten wir noch einmal alles rein, spielten weiter nach vorne. Die dadurch entstehenden Räume in unserem Defensivverbund nutzte der SV zu zahlreichen Kontern, einen davon schloss der Tabellenzweite in der 80. Minute zum 2:5-Endstand ab.

Insgesamt also ein gebrauchter Tag für den FC Rautheim. Broitzem war einfach kaltschnäuziger und nutzte unsere Fehler gnadenlos aus. Damit endete auch unsere 5 Spiele andauernde Siegesserie. Jetzt heißt es Mund abputzen, im Training Gas geben und Sonntag in Lehndorf wieder punkten.

Spiel der 1. Herren gegen Freie Turner III

Spielbericht der 1. Herren gegen Freie Turner III

von Thomas Vogel

Bei goldenem Herbstwetter traten wir am Sonntag zum zweiten Aufsteigerduell im Prinzenpark an.
Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Mannschaften ab. Wir standen wie immer kompakt und Turner versuchte eine Lücke zu finden. Bis auf eine Chance gelang ihnen dies jedoch nicht. Nach 17 Minuten setzten wir zum Doppelschlag an. Nach Zuspiel von T. Vogel erzielte M. Heyland seinen 12. Saisontreffer im 9. Spiel. Eine Minute später war es M. Seikowsky, der auf 2:0 erhöhte. Nun wurde das Spiel härter. Insbesondere hatte es der Gegner auf unseren Toptorjäger M. Heyland abgesehen. In der 22. Minute wurde dieser rüde mit offener Sohle umgegrätscht. Nach einer kurzen Behandlungspause versuchte er noch weiterzuspielen, musste aber nach 35 Minuten verletzt den Platz verlassen. Im der Folge übernahm A. Gülmez quasi die Rolle als falsche 9. Da wir nun ohne echten Mittelstürmer spielten, schoben wir die Feldteile noch enger zusammen und konzentrierten uns aufs Kontern. Mit dem 2:0 ging es dann in die Pause.
Nach der Pause wollte es Freie Turner wissen und suchte (vergeblich) nach der Lücke in unserem Mannschaftsverbund. Wir ließen den Gegner bis zur Mittellinie spielen und setzten immer mal wieder kleine Nadelstiche. In der 55. Minute folgte dann der schönste Spielzug des Tages. N. Gülle spielte aus der Bedrängnis auf M. Seikowsky, dieser weiter auf V. Beresin, der wiederum auf den einstartenden N. Gülle durchsteckte. Allein vor dem gegnerischen Torwart brauchte N. Gülle nur noch zum 3:0 einschieben. In den letzten 35 Minuten passierte nicht mehr viel. Turner fand einfach kein Durchkommen und wir spielten teilweise unsere Konter zu unpräzise und fahrig aus, sodass am Ende ein verdientes 3:0 für uns zu Buche stand.

Am nächsten Sonntag kommt es auf unserer Anlage zum Topspiel gegen den Tabellenzweiten SV Broitzem.

Spiel der 1. Herren gegen VfL Leiferde

Spielbericht der 1. Herren gegen VfL Leiferde

von Thomas Vogel

Am gestrigen Sonntag empfingen wir den VfL aus Leiferde. Hätte uns vor der Saison jemand erzählt, dass dies das Spitzenspiel (4. gegen 5.) des 8. Spieltags ist, hätten wir wahrscheinlich alle ungläubig mit dem Kopf geschüttelt.
Wie immer begannen wir das Spiel kompakt und versuchten die Räume eng zu halten, sodass die starken Offensivspieler der Leiferder wenig Raum hatten. Dies gelang uns einmal mehr sehr gut, sodass Leiferde keine richtige Chance kreieren konnte. In der 20. Minute erzielte M. Heyland mit einem Distanzschuss das 1:0. Der Ball sprang auf dem glitschigen Platz kurz vor dem Torwart nochmal auf und rutschte ins Netz. Mit der Führung im Rücken ging es dann in die zweite Halbzeit.
In der zweiten Hälfte versuchte Leiferde mehr Druck aufzubauen und sich Torchancen zu erspielen. Aber unsere starke Verteidigung hielt zunächst dem Druck stand. Die einzige gefährliche Aktion war ein Pfostenschuss vom VfL Stürmer E. Menke. Aber auch wir suchten immer wieder den Weg nach vorne. In Minute 61 war es wieder einmal M. Heyland der zum 2:0 einschob. Nun wurde das Spiel hitziger und Leiferde startete den nächsten Sturmlauf. Dieser wurde in der 71. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. In der 88. Minute fiel dann auch noch der nicht ganz unverdiente Ausgleich. C. Schurig foulte an der Strafraumgrenze seinen Gegenspieler. Nach einer kurzen Unterredung mit seinem Assistenten zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Dieses Mal konnte auch unser starker Torhüter J. Zisenis leider nichts mehr machen. Wer jedoch jetzt dachte, dass das alles war, wurde eines besseren belehrt. In der Nachspielzeit steckte K. Grosenick einen Ball vertikal durchs Mittelfeld auf M. Seikowsky. Dieser steckte den Ball am Strafraum weiter durch auf Tormaschine M. Heyland, der das vielumjubelte 3:2 erzielte und somit in der Torjägerliste ganz vorne rangiert. Kurz darauf ertönte der Schlusspfiff.

Einmal mehr hat sich unsere mannschaftliche Geschlossenheit und der absolute Siegeswille ausgezahlt! Am nächsten Sonntag kommt es dann im Prinzenpark zum Aufsteigerduell gegen Freie Turner III.

Spiel der 1. Herren gegen MTV Hondelage

Spielbericht der 1. Herren gegen MTV Hondelage

von Niko Gülle

Dienstagabend, Flutlichtspiel, ein starker Gegner und ein enorm kleiner Kunstrasenplatz – beim Auswärtsspiel gegen den MTV Hondelage herrschten ganz besondere Bedingungen. Doch unser Team hielt stand, gewann die Partie mit 4:2 und hat auswärts weiter eine hundertprozentige Siegqoute.

Beide Mannschaften starteten abwartend in die Partie, keiner wollte einen Fehler machen. Dann übernahmen wir die Initiative und kamen in den ersten 20 Minuten sowohl spielerisch als auch durch weite Einwürfe zu Tormöglichkeiten. In der 23. Minute konterte Hondelage dann blitzschnell, T. Vogel konnte seinen Gegenspieler im Strafraum nur noch per Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter entschärfte J. Zisenis mit einem starken Reflex. Nur vier Minuten später markierte V. Beresin nach einem verunglückten Abschlag des Hondelage-Keepers dann die Führung mit einer Distanzbogenlampe. Danach drückten die Gastgeber und hatten mehr vom Spiel, doch mit der Rautheimer Führung ging es in die Pause.

Unser Team kam stark aus der Kabine. M. Heyland setzte sich am Strafraum durch und legte quer auf M. Seikowsky, der trotz Rückenlage eiskalt zum 2:0 einschob (50. Minute). Der MTV gab sich aber nicht auf und antwortete nur zwei Minuten später nach einem Eckball – 1:2. Der MTV wollte nun mehr und belohnte sich in der 57. Minute mit dem Ausgleich.

Doch wer glaubte, das Spiel würde nun zu unseren Ungunsten kippen, wurde eines Besseren belehrt. Nachdem Hondelages Torwart weit aus seinem Kasten geeilt war, den Ball aber nicht richtig traf, war Tormaschine M. Heyland mit einem wunderbaren Lupfer zur Stelle (69.)  – es war bereits der achte Saisontreffer unseres Goalgetters. Nur drei Minuten später setzte N. Salgmann nach einer scharf getretenen Ecke von A. Gülmez noch einen zum 4:2 obendrauf.

In der 90. Minute konnte sich unser im gesamten Spiel glänzend aufgelegter Keeper J. Zisenis noch einmal besonders auszeichnen. M. Seikowsky hatte seinen Gegenspieler leicht getroffen, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der Elfer war stark geschossen und auf dem Weg in die linke obere Ecke – aber J. Zisenis war eben auch da.

Von den Spielanteilen her sicher ein glücklicher Sieg unserer Mannschaft, den sie sich aber mit viel Einsatz, Wille und Laufbereitschaft verdiente. Durch den dritten Dreier in Serie steht der FC nun auf einem überragenden 4. Platz. Danke auch an die mitgereisten Zuschauer, die uns trotz kalter Temperaturen unterstützt haben.

Spiel der 1. Herren gegen SG Waggum/Bevenrode

Spielbericht der 1. Herren gegen SG Waggum/Bevenrode

von Thomas Vogel

Und da ist der erste Heimdreier!!!
Nachdem man Auswärts aus drei Spielen 9 Punkte holte und die ersten beiden Heimspiele z.T. unverdient verlor, sollte gestern der erste Heimdreier her. Und dies gelang auch nach einem überragenden Spiel unserer Mannschaft.

Der Beginn des Spiels verlief noch recht schleppend, Waggum / Bevenrode versuchte es immer wieder oder eher gesagt nur mit langen Bällen nach vorne zu kommen und wir fanden noch nicht so gut in unser Spiel. In der 23. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an M. Heyland auf den Elfmeterpunkt und K. Grosenick verwandelte mal wieder sicher.
Trotz ein, zwei weiterer guter Chancen unsererseits blieb es bis zur Pause beim 1:0.
In der zweiten Hälfte wollten unsere Mannen mehr und das merkte man sofort. 51. Minute A. Kalmis lässt auf M. Seikowsky klatschen und der steckt direkt wieder durch. Mit einem sehenswerten Heber vollstreckte A. Kalmis diesen schönen Spielzug. Vier Minuten später war es dann M. Seikowsky selbst, der das 3:0 erzielte. Einen langen Abschlag von J. Zisenis erlief M. Heyland auf der linken Seite und flankte in die Mitte auf den eingestarteten M. Seikowsky. Doch dies war noch nicht alles. Ab der 58. Minute spielte der Gast, nach einer Grätsche von hinten in die Beine von N. Gülle, nur noch zu zehnt. Die Folge: glatt rot!
In der 76. Minute war es dann nun Torfabrik M. Heyland selbst, der nach Vorarbeit von A. Kalmis, auf 4:0 erhöhte. Auch das 5:0 und 6:0 in der 87. und 88. Minute erzielte M. Heyland. Das Ergebnis hätte auch noch höher ausfallen können, aber teilweise waren wir vor dem gegnerischen Tor zu verspielt.

Spiel der 1. Herren gegen Lamme

Spielbericht der 1. Herren gegen Lamme

von Thomas Vogel

Gestern ging es zum Auswärtsspiel nach Lamme. Nachdem man die letzten beiden Auswärtsspiele gewann und trotz der zwei Niederlagen zu Hause gezeigt hat, dass man konkurrenzfähig ist, traten wir mit breiter Brust an, um den nächsten Dreier zu holen. Dies gelang uns auch sehr gut.
In der 25. Minute holte N. Gülle einen Elfmeter raus, den K. Grosenick verwandelte. In der 52. Minute erhöhte A. Gülmez per Distanzschuss auf 0:2. In Minute 74 verkürzte Lamme nochmal auf 1:2, aber dies war dann auch der Endstand. Somit stehen wir in der Gesamttabelle auf einem guten 7. Platz und in der Auswärtstabelle sogar auf dem 2. Platz. Nun gilt es am Sonntag gegen die SG Waggum / Bevenrode auch zu Hause die ersten Punkte zu holen und weiter am Klassenerhalt zu arbeiten.

Spiel der 1. Herren gegen VFB Rot Weiß

Spielbericht der 1. Herren gegen VFB Rot Weiß

von Thomas Vogel

Am letzten Sonntag gastierte der amtierende Tabellenführer bei uns in Rautheim. Dank Hoch "Karl" hatten wir nochmal hochsommerliche Temperaturen.

Obwohl der Gast mit der maximalen Punktausbeute aus den ersten drei Spielen anreiste, hatten wir uns einiges vorgenommen. In der sechsten Minute wurden wir jedoch kalt erwischt und lagen mit 0:1 hinten. Nach anfänglichen Problemen stabilisierten wir uns und es entstand ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften hatten einige gute Torchancen. In der 40. Minute war es Spielertrainer K. Grosenick der den Ausgleich erzielte. Nach einer Flanke von A. Gülmez rutschte dem Torwart der Ball durch die Hände und K. Grosenick musste nur noch einschieben.
Die zweite Halbzeit verlief ebenfalls sehr ausgeglichen, aber mit weniger Torraumszenen. In den letzten zehn Minuten erhöhte Rot Weiß nochmal den Druck und erzielte das 1:2 (86. Minute). In der 90. Minute fiel dann auch noch das 1:3.
Trotz der Niederlage konnte man jedoch ein positives Fazit ziehen. Als Aufsteiger bot man dem Vizemeister und Aufstiegsfavoriten Paroli und zeigte, dass man selbst gegen einen Gegner, der viel Geld investiert, mithalten kann. Am kommenden Sonntag geht es zum Auswärtsspiel nach Lamme.

Spiel der 1. Herren gegen Melverode/Heidberg

Spielbericht der 1. Herren gegen Melverode/Heidberg

von Thomas Vogel

Und da ist der erste Dreier!!!

Am zweiten Spieltag mussten wir bei hochsommerlichen Temperaturen um 13 Uhr in Melverode ran. Man könnte es auch das nachträgliche Meisterschaftsspiel der 1. Kreisklassen der letzten Saison nennen. Nun ging es aber um Punkte in der Kreisliga.
Wir legten sofort los wie die Feuerwehr, standen kompakt und bei unserem Torjäger platzte der berühmte Knoten. So kam Melverode / Heidberg kaum ins Spiel und M. Heyland bestrafte drei Fehler (4., 7. und 25. Minute). Mit dem 3:0 ging es dann in die Pause.
Im zweiten Durchgang schalteten wir, auch aufgrund der heißen Temperaturen, einige Gänge zurück und verwalteten souverän das Ergebnis. Da auch von Melverode / Heidberg nicht mehr viel kam, stand am Ende ein verdienter 3:0 Erfolg für uns zu Buche.

Spiel der 1. Herren gegen Wenden

Spielbericht der 1. Herren gegen Wenden

von Thomas Vogel

Hallo liebe Sportfreunde,
dem aufmerksamen Leser ist wahrscheinlich nicht entgangen, dass noch zwei Spielberichte fehlen. Hier kommt schon mal der erste.

Spielbericht 1. Herren gegen Wenden:

Zum 1. Spieltag der Kreisligasaison gastierte letzte Woche Sonntag der FC Wenden bei uns in Rautheim.
Wir fingen gut an, standen kompakt und hatten einige aussichtsreiche Torchancen, die wir leider nicht nutzten. Wenden blieb aus dem Spiel heraus relativ ungefährlich, nutzte aber bei zwei Standards (36. und 45. Minute) Unaufmerksamkeiten und ging somit 2:0 in Führung.
In der zweiten Halbzeit probierten wir nochmal das Spiel herumzureißen. Dadurch standen wir auch ein bisschen offener und Wenden nutzte dies zum 3:0 (57. Minute). Trotz einiger guter Chancen reichte es am Ende leider nur noch zum 1:3. K. Grosenick verwandelte in der 73. Minute einen Handelfmeter.
Trotz der Niederlage war es ein ordentlicher Auftritt unserer Mannschaft, der positiv in die Zukunft blicken lässt.

Aufstellung: J. Zisenis, M. Bednarek (84. S. Ringling), T. Vogel (81. Minute rote Karte/Notbremse), N. Salgmann, K. Grosenick (77. C. Cichy), B. Salgmann, V. Beresin, A. Gülmez, N. Gülle (65. J. Plumeier), M. Heyland

Testspiel der 1. Herren gegen SV Kralenriede II

Spielbericht der 1. Herren gegen SV Kralenriede II

von Thomas Vogel

Am Sonntag traten wir zu unserem letzten Testspiel dieser Vorbereitung an.
Die erste Hälfte verlief fast wie geplant. Wir standen gut und dominierten die Partie. Kralenriede kam lediglich zwei bis dreimal in die Nähe unseres Tores. Jedoch versäumten wir es unsere Chancen zu nutzen und ein Tor zu erzielen. Somit hieß es zur Halbzeit 0:0.
Die zweite Halbzeit verlief wie die erste, allerdings gerieten wir in der 80. Minute völlig unnötig in Rückstand. Langer Abschlag vom Torwart, erster Ball nicht geklärt, Querschläger und der gegnerische Stürmer sagte "Danke". In der 90. Minute nutzten wir aber doch noch eine Chance und erzielten zumindest den Ausgleich. Doppelpass von R. Fritz und K. Achilles auf der linken Seite, Flanke K. Achilles und Kopfball M. Heyland. Direkt danach war dann Schluss.
Am nächsten Sonntag beginnen die Pflichtspiele. Im Pokal geht es zu Olympia / Leoni.

Aufstellung: J. Zisenis, R. Fritz, N . Salgmann (51. M. Bednarek), J. Plumeier (64. S. Ringling), K. Grosenick (60. T. Vogel), B. Salgmann (64. C. Schurig), C. Cichy (46. K. Achilles), V. Beresin, A. Gülmez, M. Seikowsky (56. D. Öznur), M. Heyland

Trainingsplan mit Kabinenbelegung Saison 2016/2017

Der neue Trainingsplan ist ab August 2016 gültig!

Den Trainingsplan mit Kabinenbelegung für unsere Sportanlage könnt ihr hier herunterladen.


Testspiel der 1. Herren gegen SG Südelm Sambleben

Spielbericht der 1. Herren gegen SG Südelm Sambleben

von Thomas Vogel

Gestern traten wir zum vierten Vorbereitungsspiel im Uehrde gegen die SG Südelm Sambleben an. Über Platzverhältnisse usw. möchte ich hier nichts schreiben, denn das alles sind keine Ausreden für die abgelieferte Leistung und außerdem musste der Gegner mit den gleichen Verhältnissen zurechtkommen.

Gegen die Mannschaft aus der 2. Nordharzkreisklasse hatten wir erwartungsgemäß wesentlich mehr Ballbesitz. Allerdings wissen wir aus eigener Erfahrung, dass Ballbesitz nur Statistik ist. In der Anfangsphase rannten wir immer wieder an, aber fanden kein geeignetes Mittel um den tiefstehenden Gegner zu knacken. Die SG verteidigte stark und kam gegen unsere weitaufgerückte Defensive immer wieder zu gefährlichen Kontern. Nach 22 Minuten fand A. Gülmez jedoch eine Lücke in der gegnerischen Verteidigung und steckte schön auf S. Peters durch, der das 1:0 für uns markierte. Eigentlich sollte diese Führung einiges leichter machen, aber wir fanden weiterhin kein Mittel und rannten an. Die SG fuhr immer wieder gefährliche Konter. Einer dieser Konter führte dann in der 36. Minute zum Ausgleich. Aufgrund der Chancen war dieser auch durchaus verdient.

In der zweiten Halbzeit wollten wir nun den Klassenunterschied zeigen und probierten es immer weiter. Der Gegner blieb seiner Linie treu, verteidigte und konterte. In der 55. Minute fiel dann aus unserer Sicht das 1:2. Direkt im Gegenzug (56. Minute) köpfte K. Grosenick nach Flanke von A. Gülmez zum 2:2 ein. In der Folgezeit wollten wir wieder zu viel und eröffneten somit der SG weitere Kontermöglichkeiten. Zwei davon konnten zum 3:2 (65.) und 4:2 (84.) für die SG verwertet werden. In der 86. Minute kamen wir durch M. Seikowsky (Vorlage K. Achilles) auf 3:4 ran, aber trotz der Überlegenheit zum Schluss, reichte es nicht mehr für ein Unentschieden oder Sieg.

Im Endeffekt kam dieser Dämpfer vielleicht zur richtigen Zeit. So zeigte uns dieses Spiel, dass man ohne fußballerische Tugenden wie Disziplin, Laufbereitschaft und Zweikampfstärke auch gegen vermeintlich schwächere Gegner nicht bestehen kann. Es besteht jedoch kein Grund Trübsal zu blasen. Die Fehler und Probleme werden aufgearbeitet und am nächsten Sonntag werden wir wieder unser wahres Gesicht zeigen!

Aufstellung: J. Zisenis, R. Fritz, T. Vogel, J. Zisenis (46. S. Ringling), M. Scheibner (46. C. Fritz), K. Grosenick, S. Peters (75. K. Achilles), A. Gülmez, M. Seikowsky, N. Gülle (46. J. Plumeier), K. Achilles (46. C. Cichy)

Testspiel der 1. Herren gegen BSV Ölper II

Spielbericht der 1. Herren gegen BSV Ölper II

von Thomas Vogel

Guten Morgen Sportfreundinnen und Sportfreunde! Am Sonntag trat unsere 1. Herren bei hochsommerlichen Temperaturen am Biberweg zum 3. Testspiel in dieser Vorbereitung gegen BSV Ölper II an. Einige erinnern sich vielleicht noch an das letzte Aufeinandertreffen beider Teams vor ein paar Monaten. Da gab es für uns die bisher einzige Niederlage im Kalenderjahr 2016.
Der Beginn des Spiels lief mal wieder etwas schleppend. Dies lag zum einen an unserer Taktik und zum anderen an den nicht ganz optimalen Platzverhältnissen.
Ölper hatte über weite Strecken des Spiels mehr Ballbesitz, jedoch beschränkte sich dieser zumeist auf das hin und her spielen in der eigenen Defensive. Wir standen kompakt, warteten und nutzten unsere Chancen. Die langen Bälle von Ölper konnten von unserer Hintermannschaft immer wieder abgelaufen werden. Nach einer Abseitsentscheidung gegen Ölper knapp in unserer Hälfte spielte T. Vogel auf V. Beresin, dieser ging bis zum gegnerischen 16er, legte quer auf M. Heyland und was soll man dann noch sagen?! 23. Minute 1:0. 8 Minuten später folgte das wunderschöne 2:0 durch C. Cichy. Nach einer abgewehrten Ecke zog C. Cichy mit links wunderschön aus der Distanz ab und der Ball landete im rechten oberen Winkel. Mit dem 2:0 ging es dann in die Pause.
Nach Wiederanpfiff erwischten wir einen Traumstart gefolgt von 15 Minuten Unkonzentriertheit. In der 47. Minute spielte A. Gülmez auf M. Heyland und der stellte auf 3:0. Dann kamen aber die besagten 15 Minuten. Zunächst wollte unser Torwart J. Zisenis einen langen Ball aufnehmen, ließ ihn wieder fallen und erwischte ihn auch beim zweiten Versuch nicht richtig, sodass der gegnerische Stürmer keine Mühe beim Einschieben ins leere Tor hatte (49. Minute). Nun witterte Ölper Morgenluft und wir waren ein wenig von der Rolle. In der 60. Minute kam es zu einem Abspielfehler im Spielaufbau. Der gegnerische Stürmer ging dazwischen und überwand unseren chancenlosen Keeper zum 2:3. Drei Minuten später folgte der Doppelschlag. Unsere linke Seite wurde überspielt, der Stürmer zog von außen in den Strafraum und erzielte aus sehr spitzem Winkel den 3:3 Ausgleichstreffer. Nun war Ölper obenauf, aber wir fingen uns wieder und so erzielte M. Heyland mit einem Distanzschuss die erneute Führung für uns (75. Minute). In der 80. Minute folgte die Entscheidung. Nach erneuter Vorarbeit von A. Gülmez war es wieder M. Heyland der mit seinem harten "Strahl" dem Torwart keine Chance ließ. Letztendlich war es ein verdienter Arbeitssieg und wir konnten zwei Dinge lernen. Erstens dürfen wir nicht die Konzentration verlieren und zweitens können wir auch Rückschläge verkraften und wiederkommen!

Aufstellung:
J. Zisenis, C. Cichy, T. Vogel, C. Schurig (46. S. Ringling), K. Grosenick, V. Beresin (46. C. Mitzlaff), K. Achilles (46. J. Plumeier), A. Gülmez, M. Seikowsky (46. M. Scheibner), N. Gülle, M. Heyland]

 

 

Neuzugänge 1. Herren

Hallo Sportfreundinnen und Sportfreunde, 

sicherlich sind euch am Sonntag einige weniger bekannte Gesichter aufgefallen. Hierbei handelt es sich um unsere Neuzugänge: Nico Gülle, Christopher Mitzlaff, Vincent Scheibner (alle aus der eigenen Jugend JFV Braunschweig-Rautheim), Stefan Ringling (SV Hötensleben), Kevin Achilles (TSV Wipshausen) und Clemens Schurig (eigene 2. Herren).

Herzlich Willkommen in der Rautheimer Fußballfamilie!

Pfingsten 2016 beim FC Rautheim - ein großes Erlebnis

Die 20. Internationale Jugendbegegnung des FC Rautheim über Pfingsten 2016 war wieder ein voller Erfolg. 200 Jugendliche aus 4 Nationen nahmen am Internationalen U17-Jugendfußballturnier teil. Die ausländischen Gäste kamen aus Chatel St. Denis/Schweiz, aus Bouillargues und Cachan/ beide Frankreich und Swetlogorsk/Weißrussland. Die weiteren Mannschaften kamen aus und um Braunschweig und natürlich der FC Rautheim als Gastgeber. Von vielen Zuschauern wurden die spannenden Spiele der Jugendlichen verfolgt. Das Halbfinale zwischen der JSG Sickte/Schandelah und dem FC Rautheim verfolgten am Montagmittag rund 500 Zuschauer. Die Rautheimer setzen sich mit 3:0 durch und erreichten zum ersten Mal seit 1992 wieder das Finale. Hier war dann vor 1000 Zuschauer der Club Olympique Cachan der Gegner. Leider behielten unsere Freunde aus Paris klar die Überhand und gewannen deutlich. Für unser B-Jugendteam des FC Rautheim war dieser 2. Platz aber ein überragender Erfolg. Die Cachaner stellten auch den besten Torschützen und den besten Spieler des Turniers.

Aber es wurde ja nicht nur Fußball gespielt. Am Freitagabend wurden alle Gastdelegationen durch den Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig und Schirmherrn  der Jugendbegegnung, Herrn Ulrich Markurth, sowie den Staatssekretär des Ministeriums für Inneres und Sport, Herrn Stephan Manke, begrüßt. Am Samstag ging es mit Sonderbussen in die Diskothek „Mine“ nach Lengede, um so richtig abzufeiern. Am Sonntag folgte dann ein weiterer Höhepunkt mit dem Open-Air-Konzert der Gruppe Jack-Flex aus Salzwedel. Vor mehr als 800 Zuschauern wurde der Sportplatz kräftig gerockt.

Rund 200 Jugendliche, Trainer, Betreuer und Offiziellewurden  in Rautheim untergebracht und verpflegt. Ca. 130 ehrenamtliche Helfer des FC Rautheim bereiteten die Unterbringung in großen Räumen (110 vereinseigene Betten wurden auf- und abgebaut) vor. Rund 2600 Mahlzeiten wurden in der Lebenshilfe ausgegeben. Unser Dank gilt natürlich all unseren Helferinnen und Helfern, den Förderern und Sponsoren und einfach allen, die dabei waren und zum Gelingen diese großartigen Events beigetragen haben.

Viele neue Freundschaften wurden geschlossen, die bestehenden wurden vertieft. Die 20. Internationale Jugendbegegnung in Rautheim lieferte hervorragenden Sport und einen großen Beitrag zur Völkerverständigung. Alles in allem handelte es sich um eine sehr gelungene Veranstaltung.

Insgesamt kann man sagen: „Für unsere Mannschaft vom FC war es ein super Ergebnis – für alle anderen ein großes Erlebnis.“

Leistungsriege nimmt Training wieder auf

Die Ferien sind nun zu Ende und wir haben das Training wieder aufgenommen.
Gut motiviert, für die ausstehenden Wettkämpfe waren die Turner zahlreich dabei.

AUFSTIEG in die Bezirksklasse!!!

Die erste Mannschaft Badminton der Spievereinigung FC Rautheim/TTC Grüngelb ist in die Bezirksklasse aufgestiegen.

Herzlichen Glückwunsch

Stefan Horn

Aqualitness - Wassergymnastik

Sie wollen schon lange etwas für Ihre Gesundheit tun. Sie bewegen sich gerne im Wasser und finden Bahnen schwimmen stupide und langweilig.

Hier das richtige Angebot ganz in Ihrer Nähe!

Aquafitness-Wassergymnastik die schonende Art sich fit zu halten bzw. fit zu werden. Bewegung bei flotter Musik in wohlig warmen Wasser (30 Grad) ist für jedes Alter genau das Richtige. Sie stärken Ihre gesamte Muskulatur intensiv aber gelenkschonend und gleichzeitig trainieren Sie Ihr Herz-Kreislauf-System. In geselliger Frauen-Gruppe macht die Allround-Gymnastik richtig Spaß und man genießt hinterher das tolle Gefühl etwas für sich getan zu haben.

Ort: Therapiebad der Hans-Würz-Schule im Bebelhof, Kruppstr. 24a

Zeit: Donnerstag 17.00 - 18.00 Uhr oder 18.00 - 19.00 Uhr

Kursbeginn: jederzeit - einfach am Donnerstag in der Schwimmhalle vorbeischauen und an einer Probestunde teilnehmen (Kosten: 1,50€ "Wassergeld")

Informationen bzw. Anmeldung:

FC Rautheim, Telefon: 0531-62 704 (Übungsleiterin)

Fußballcamp 2015 des JFV Braunschweig-Rautheim

Der Jugendförderverein Braunschweig-Rautheim führt vom 10. - 12.07.2015 ein Fußballcamp durch. Die Leitung wird der ehemalige Nationalspieler, Eintracht Braunschweig Profi und DFB-Fußballlehrer Ronald Worm haben.
Teilnehmen können Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren.

Weitere Informationen könnt ihr hier weiterlesen ...

Jugendförderverein "JFV Braunschweig - Rautheim"
Jörg Witt, 1. Vorsitzender FC Rautheim

Auf dem Foto seht ihr die Gründungsmitglieder des Jugendfördervereins "JFV Braunschweig - Rautheim".

Weitere Informationen findet ihr unter diesem Artikel!

(Quelle: www.BraunschweigHeute.de (Fotos und Artikel))